x
Newsletter
Map

Weltnaturerbe Dolomiten

Die UNESCO hat die Kalkberge der Dolomiten mit Rosengarten und Latemar im Norden Italiens in die Liste der schönsten Landschaften der Welt aufgenommen. Damit haben die Vereinten Nationen die Besonderheit und Einzigartigkeit der Dolomiten hervorgehoben und bestätigt.
Die Dolomiten und ihre bekanntesten Gipfel wie zum Beispiel der Rosengarten, der Latemar, die Marmolada, die Drei Zinnen, der Schlern, um nur die wichtigsten zu nennen, zählen damit zu den schönsten Bergen der Welt.

Die Dolomiten sind italienweit das zweite Weltnaturerbe-Gebiet, neben den Äolischen Inseln. In Deutschland zählt zum Beispiel die Fossilienlagerstätte Grube Messel in Hessen zu den weltweit ausgezeichneten Naturlandschaften der UNESCO.

Der Rosengarten im Weltnaturerbe Dolomiten

Der Rosengarten gehört seit 2003 zum Naturpark Schlern-Rosengarten. Der Rosengarten liegt zwischen dem Tierser Tal mit den Ortschaften Tiers und Welschnofen im Eggental auf der westlichen und dem Fassatal auf der östlichen Seite. Er verläuft in Nordsüdrichtung vom Schlernmassiv im Norden bis zum Karerpass im Süden und hat eine Länge von etwa 8 km.

Die höchste Erhebung ist der Kesselkogel mit einer Höhe von 3004 Metern. Der Hauptgipfel des Rosengartens ist die Rosengartenspitze. Diese ist mit ihren 2.981 m ü.d.M zwar nur der zweithöchste, aber der bei weitem prominenteste Gipfel der gleichnamigen Rosengartengruppe, in deren Mitte sie liegt.

Die Rosengartenspitze erreicht eine Länge von etwa 1 km, verläuft von NNO nach SSW und trägt auf dem schönen Grat den Nordgipfel (2.919 m ü.d.M.), den Hauptgipfel (2.981 m ü.d.M.) und den Südgipfel (2.913 m ü.d.M.). Den eindrucksvollsten Wandabbruch bildet die bis zu 600 m hohe Ostwand.